Sport und Lifestyle, statt Drogen und Kriminalität!

Dieser Gedanke ließ Marian Schinkel mit Skatern und Studenten aus Peru, Mexiko und Venezuela nicht mehr los; denn Drogen und Kriminalität sind in diesen Ländern besonders häufig bei Kindern und Jugendlichen anzutreffen. Es wurde eine attraktive Alternative für sie in vielen gemeinsamen Treffen diskutiert.

Im Februar 2016 gründete das Team den Skate-Verein, um europäische und außereuropäische Skateprojekte zu entwickeln und zu unterstützen. Patenschulen und Kooperationspartner in diesen Ländern sollen Projekte in sozialen Brennpunkten mit unserer Unterstützung und Förderung initiieren.

Unser Ziel ist ein Netzwerk von Skateprojekten mit aktiven Kooperationspartnern aus der Jugendhilfe. Mit den internationalen Patenschaften nehmen Skater, Schüler und Schülerinnen bewusst und aktiv am Lebensweg der Projektteilnehmer teil. Sie können sich auch im Rahmen ihres Schulunterrichtes mit dem unterschiedlichen Alltag von Kindern und Jugendlichen auseinandersetzen und gleichzeitig das Gemeinsame, das Verbindende erkennen. Es gilt, sich auch für die Lebensumstände anderer Kinder und Jugendlicher in fernen Ländern zu sensibilisieren. Unsere Patenschaften sind eine Chance zum globalen Lernen und fördern unsere Selbstreflektion, um sich und sein eigenes Lebensumfeld bewusster wahrzunehmen.

Unsere Förderprojekte werden von unseren Projektleitern begleitet, die langjährig in der Skateszene aktiv sind.

Kinder und Jugendliche brauchen Träume, Hoffnung und Unterstützung in ihrer Entwicklung. Skateboarding verbindet alle! Skateboarding kennt keinen Hass, kein Unterschied zwischen arm und reich, keinen Rassismus.

Dafür setzen wir uns von Let the Children Skate mit vollem Engagement ein und bitten auch um Deine Unterstützung; denn „Nur zusammen sind wir stark“!

crew

Unser Team v. l. Felix, Jorge, Marian, Francisco , Mischa